Elisabeth Etz

Wie ihr uns wollt

Elisabeth Etz ist 1979 in Wien geboren und nach einigen Jahren in Berlin und Istanbul wieder dorthin zurückgekehrt um jetzt beim Diakonie Flüchtlingsdienst zu arbeiten. Mit dem Schreiben für Kinder und Jugendliche hat sie durch den Dixi-Kinderliteraturpreis 2004 begonnen. Seitdem hat sie einige Bilderbücher, Jugendbücher und Theaterstücke geschrieben, mehrmals das Mira-Lobe-Stipendium bekommen und wurde 2009 in die Kollektion zum Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis aufgenommen.

Ihr drittes Jugendbuch "Alles nach Plan" ist im Juni 2015 bei Zaglossus erschienen.

Kontakt

Leseprobe-Wie ihr uns wollt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.2 KB

Agnes Gerstenberg

Monsterfische

Agnes Gerstenberg, Jahrgang `85, ist freie Autorin aus Berlin. Studium der Literatur- und Theaterwissenschaft. Regietätigkeit am Theater im Kino, Berlin. Einladung zu diversen Dramatikerwerkstätten u.a. zu „World Interplay 2005“ in Australien. Erste Uraufführung mit „Ein Schuss für jeden“ 2007 am Thalia Theater in Halle. Von 2011-2013 war sie Teilnehmerin des 2-jährigen Lehrgangs „FORUM Text“ zum szenischen Schreiben an der UniT in Graz. Im Frühjahr 2012 Stipendiatin im Stuttgarter Schriftstellerhaus. 2013 leitete sie eine Schreibwerkstatt mit Jugendlichen am Jungen Ensemble Stuttgart, wo sie zudem als Dramaturgin zwei Produktionen betreute. Agnes Gerstenberg schreibt außerdem Drehbücher und an einem ersten Roman. Seit Herbst 2013 ist sie Theaterpädagogin am Theater des Lachens in Frankfurt/Oder und arbeitet an einem deutsch-polnischen Theaterprojekt mit Kindern aus den Grenzstädten Słubice und Frankfurt Oder.

zur Homepage

Auszug_Monsterfische_Agnes Gerstenberg.p
Adobe Acrobat Dokument 186.0 KB

Anita Hansemann

Glut

Anita Hansemann ist im Prättigau, Graubünden, aufgewachsen und lebt in der Stadt Zürich. Nach ihrer Ausbildung zur Sozialarbeiterin arbeitete sie in ihrem Beruf, bis sie sich vor zehn Jahren für das Schreiben entschied. Entstanden sind Theaterstücke, Kurzhörspiele, Kurzfilmdrehbücher und Erzählungen. Anita Hansemann war Stipendiatin der Schweizer Autorenprogramme Dramenprozessor und Stück-Labor Basel und erhielt mehrere Förderbeiträge und Atelieraufenthalte. Im Januar 2015 wurde ihr Musiktheater ‚Bergpiraten – eine Dreibündner Groschenoper’ am Theater Chur uraufgeführt. Ihr Stück ‚Glut’ wurde an den Autorenwettbewerb des Heidelberger Stückemarkts eingeladen und von der Wettbewerbsjury des Kinder- und Jugendfestival Kaas&Kappes, Duisburg, in den Stückepool aufgenommen. 

Kontakt

Auszug_Glut_Hansemann.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.7 KB

Lilly Jäckl

Targets

Lilly Jäckl studierte Buch und Dramaturgie an der Wiener Filmakademie und an der HFF Konrad Wolf (Potsdam/Babelsberg) und arbeitet als Autorin, Regisseurin und Lektorin in Graz, Wien und Berlin in den Bereichen Literatur, Film, Performance und Theater.        Ihr literarisches Werk ist zwischen Popliteratur und moderner Sprachkunst angesiedelt. Die Neuauflage ihrer Textsammlung amen, amen (Verlagshaus J. Frank, Berlin) erschien 2013 und bietet einen Einblick in die Vielfalt zeitgenössischer Themen und Stile, die Jäckls Werk kennzeichnet.  Als Regisseurin arbeitet sie an Genre übergreifenden Inszenierungen (zum Beispiel: Internationales Zeitkunst Festival 2012, A Tribute to John Cage in Rio de Janeiro, Curitiba, Belo Horizonte, Paris, Berlin) sowie im Filmbereich (zum Beispiel: Langzeit-Dokumentarfilm Sign O Time 1996-2016). Veröffentlichungen in Buchhandel, Literaturmagazinen, Zeitungen, Festivals, Rundfunk in Österreich und Deutschland.

zur Homepage

Auszüge-Zitate-TARGETS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.3 KB

Robert Klement

Lampedusa - 70 Meilen zum Paradies

Robert Klemmt, geb. 1949 in St. Pölten, war Hauptschullehrer für Deutsch und Geschichte. Journalistische Anfänge (u.a. "Profil"). Schreibt Jugendbücher, Theaterstücke und Hörspiele.

Literatur-Staatspreis für "70 Meilen zum Paradies" (Bootsflüchtlinge Afrika).

Weitere realitätsbezogene Romane zu Roma-Attentat von Oberwart, Erdbeben Armenien und Straßenkinder Brasilien.

zur Homepage

Auszug_Lampedusa_Klement.pdf
Adobe Acrobat Dokument 89.8 KB

Dietmar Wolfgang Pritzlaff

In dieser Minute

Dietmar Wolfgang Pritzlaff geb. 1963, in Altena/Westfalen arbeitet als Multimediadesigner, Autor, bildender Künstler und Amateurschauspieler. Er schreibt Lyrik, Kurzgeschichten und Theaterstücke. Seine Gedichte, Haikus und Kurzgeschichten erschienen in zahlreichen Anthologien.

Preise : 1995 4. und 17. Preis, Haikuwettbewerb, Deutsche Haiku Gesellschaft e.V., Vechta 1997 2. Platz, 6. Internationalen Lyrikwettbewerb: SANNIO-1997, Benevento, Italien 2000 Lobende Erwähnung, Theaterstück BOMBENSTIMMUNG, WriteMovies.com, Int. Wettbewerb, Hollywood, USA
2007 2. Platz, Kurzgeschichtenwettbewerb UNTERWEGS, Nürnberg.

zur Homepage

Auszug_in_dieser_minute_pritzlaff.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.0 KB

Sophie Reyer

Anna und der Wulian

Sophie Reyer, geboren 1984 in Wien, lebt in Wien und Köln.. Publikationen: “geh dichte” (Lyrik, EYE- Verlag 2005), ”vertrocknete vögel” (Roman, Leykam 2008), “baby blue eyes” (Roman, Ritter 2008), “binnen” (Lyrik, Leykam 2010), "flug (spuren)" (Leykam 2012), "die gezirpte zeit" (Lyrik, Berger- Verlag 2013) und "Marias. Ein Nekrolog" (Prosa, Ritter 2013). “Master of Arts” im Komposition/ Musiktheater 2010 sowie Diplom in “Szenisch Schreiben” bei uniT 2010. Literaturförderungspreis der Stadt Graz sowie Manuskripte- Förderungspreis. 2010: Theaterexte “vogelglück”, "baumleberliebe", “hundpfarrer” und "Anna und der Wulian" (S. Fischer- Verlag). Studium “Drehbuch und Filmregie” an der Kunsthochschule für Medien Köln seit 2011. Ihre letzten beiden Filme sind "stutzflügel" und "dizzy´s pub". Mit "Stutzflügel" wurde sie zum Zebra Poesiefilm Festival 2012 eingeladen. Buchprämie des Bmukk für “flug (spuren)” (2012). “Wir sind das Volk” (English Theater Berlin).

Kontakt

Auszug-wulian.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.3 KB

Stephan Roiss

Hektor 434

Stephan Roiss, Autor & Mikrophönix. *1983 in Linz. Lebt mal dort, mal da, Berlin, Ottensheim, Minas Tirith. 

Arbeitsgebiete: Prosa, Theater, Hörspiel, Graphic Novel, Lyrik.

Buchveröffentlichungen (zuletzt "Gramding", 2012/2014), Auszeichnungen (zuletzt 1.Preis Literaturwettbewerb der Akademie Graz 2013),  Stipendien (zuletzt Künstlerdorf Schöppingen 2015). 

Zudem aktiv als Vokalist in diversen musikalischen Projekten ~ an den Schnittstellen von Noiserock, Free Jazz, Improvisation, New Gargoylism, Whackest HipHop & Performance.

zur Homepage

Hektor 4 3 4 _ Stephan Roiss _ Leseprobe
Adobe Acrobat Dokument 54.1 KB

Michaela Steinbrück

Ein Urwald in Europa

Mischi Steinbrück, 1944 in Wien geboren, Schauspielausbildung und Theaterlaufbahn von 1963 – 1970. (Theater in der Josefstadt, R: J. Anouilh, Ateliertheater, R: V. Relin, Theater der Jugend, R: A. Hurwicz, Oberhausen, R: G. Büch, Basel, R: W. Düggelin, Bern, R: P. Vasil, Köln, R: K. Paryla).  Danach Karriereausstieg und Einstieg in die erste, freie, politische Theatergruppe der BRD, das „Industrietheater Rhein-Ruhr“, später „Der Wahre Anton“. Prägende Erfahrungen bei Auftritten vor Streikversammlungen. Ab 1975 eigene Lieder und Straßenmusik. Seit 1972  auch politische Basis- und Organisationsarbeit in Mieter- und Stadtteilinitiativen. 1979 Gründung des Kölner Frauenorchesters. Von 1982 an sporadische, journalistische Hörfunkbeiträge. Politische Solokabarettprogramme DAS DACH ÜBER DEM KOPF und TSCHAUTSCHAU PROLETARIAT!? Ab 1989 Gesang, Liedübersetzungen, Konzertprogramme in ganz Deutschland, Wien, Distomo, Kalavritta und Athen. Schwerpunkt Rebetiko und Theodorakis-Zyklen. Seit 2010 Recherche- und Schreibarbeit an der aristophanischen Komödie EIN URWALD IN EUROPA. 2012 Premiere der Lesefassung im „Theater im Bauturm“ in Köln. Seit 2013 Mitorganisatorin und Moderatorin der Kölner Lesebühne „Literatur um acht“. Seit 2014 Mitglied im VS Köln. Aktuell Beginn einer mythologischen Groteske CATWALK FÜR EURYDIKE.

zur Homepage

Auszug_Ein_Urwald_in_Europa_Steinbrück.p
Adobe Acrobat Dokument 59.0 KB

Ursina Trautmann

Die 29

Geboren 1975 in Chur. Lebt mit den beiden Töchtern z. Zt. in Paris und arbeitet als Schriftstellerin und freie Autorin. Trautmann war Korrespondentin für die Schweizerische Depeschenagentur in der Westschweiz und im Tessin. Ihre journalistischen Arbeiten wurden in diversen Schweizer Tageszeitungen publiziert. Sie ist Mitautorin des Buches „Geboren am 7. Februar 1971. Die Mütter und Töchter des Frauenstimmrechts“ (hep-Verlag). Ihr Theaterstück „Pilz“ wurde im Juni 2014 in der Klibühni Chur uraufgeführt. Trautmann schreibt Reportagen, Prosatexte und Gedichte sowie unter dem Titel „Gebratene Tauben“ eine Kolumne für die Südostschweiz. Sie trägt ihre Texte alleine und von Musikern begleitet bei Lesungen vor. Zur Zeit arbeitet sie an ihrem ersten Roman.

Kontakt

die 29 ausschnitt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.6 KB

Karin Verdorfer

Bri-Bra-Brüderchen

Karin Verdorfer wurde 1981 in Meran geboren. Die gebürtige Südtirolerin holte sich ihren theoretischen Input durch ihr Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien, das sie im April 2008 mit Auszeichnung abschloss. Fast zeitgleich absolvierte sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss in Wien (2006-2009). 

Anschließend war sie von 2009 bis 2011 Ensemblemitglied am Theater des Kindes in Linz. 

Weiters künstlerische Heimat waren ihr u.a. das Landestheater Linz, die Festspiele Stockerau, das Herrenseetheater Litschau, das Wald4tlerhoftheater Pürbach, das Kosmos Theater Wien, die Wiener Festwochen, das Theater Drachengasse Wien, der Dschungel Wien, die Vereinigten Bühnen Bozen und das Theater in der Altstadt Meran. Außerdem ist sie Gründungsmitglied der Improvisationstheatergruppe „die zebras“, mit der sie von 2010 bis 2014 regelmäßig auftrat. 

Karin Verdorfer arbeitet als freie Schauspielerin, Moderatorin und als Autorin von Kinderstücken. 

zur Homepage

Auszug-Bri-Bra-Brüderchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.9 KB

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2