Dienstag, 4. September

ab 10.30 Uhr,  Feldkircher Innenstadt

Cie les Décatalogués / Frankreich

TV(i)MONDE      

Walkact mit wandelndem Fernseher

Spiel: Art Gael. Text und Musik: Art-Gaêl. Ausstattung und Puppen: Steff Albédo. Kostüme: Florence Godin, Cie Albédo. 

 

Das Fernsehen kommt auf die Straße. Es wird von einem riesigen Lieferanten herum getragen und live und in 3D präsentiert. Der Moderator wird zum Schauspieler, zum Puppenspieler, zum Zauberer, zum Verkäufer oder Sänger. Für einen Moment können wir das tägliche Fernseh-Einerlei vergessen und mit dem mit dem leibhaftigen Fernsehen in Berührung kommen.

Wir können uns darüber lustig machen, ihm antworten, uns für ein paar verlorene Abende rächen oder ihm für etwas Unterhaltung danken. Und vielleicht ist es ausnahmsweise einmal so, dass das Fernsehen uns beobachtet?

 

TV(i)MONDE

Comedian: Art Gael. Writing and sound design: Art-Gaêl. Design & Puppet fabrication: Steff Albédo.

Costumes fabrication: Florence Godin, Cie Albédo. Administration & tour management: Stéphanie Quenin Blache       

 

One delivery man is carrying a television in his arms. This giant, 2.30 m tall, roam through the public, lugging his enormous TV as best he can. He attracts attention by his sight and sound, leaving us no choice but to stand agape, question ourselves and especially wonder what will ever happen next . 

Our delivery man take a break, worn out, permitting the TV screens to reveal one presenter in suit worthy of the 9 O’Clock News. The illusion is thus created of an improbable pair ; the carrier and the carried, defying the laws of physics with their impossible balancing act. The presenter want to present, the deliverer want to deliver (unless it’s the opposite) and the public is a captive witness to the strange scene. It’s funny, dramatic, efficient, spectacular and sometimes difficult to understand: without a doubt, that’s telly ! 

The delivery man are at rest, the TV is delivered to the public. Title sequence. Start of programmes. Impossible magic scenes give their place to concept sequences where the presenter become actor, puppeteer, magician, salesmen or even variety singers for ladies. Then, we forget telly-reality for an instant and touch the reality of the television. The TV is in the street : we can laugh at it, answer back, avenge ourselves, thank it for a few evenings of light entertainment, or at least watch it a while without being taken in. Unless, for once, it’s the telly who’s watching us !? 

 

17 Uhr,  Pförtnerhaus

Gubcompany / Schweiz

Wiersma und Smeets / Niederlande

SHUBUNKIN - DER FISCH IM MOND      6+

nach einer Geschichte von Christine Rinderknecht

 

In einer Vollmondnacht wird Shubunkin, ein japanischer Goldfisch, von einem ausser Kontrolle geratenen  Mondstrahl, der eigentlich das Mondmädchen Miraluna ist, aus seinem Teich gezogen. Gerade als sein Erzfeind Willi ihm den Kopf abbeissen will. Willi hasst Shubunkin, weil er so schön ist und und blau weiss gestreifte Flossen hat, in die sich alle Fischmädchen verlieben. Shubunkun weiss nicht, wie ihm geschieht. Es beginnt eine abenteuerliche Reise. Mit Miraluna, dem besonders gescheiten Mondmädchen, fliegt er hoch hinauf, höher als die höchsten Wohntürme, bis eine Wolke sich vor den Mond schiebt und den Lichtstrahl schwächt. Miraluna lässt ihn fallen, er stürzt in einen Hof, wird beinahe von zwei Katzen gefressen, im letzten Moment jedoch gerettet und kehrt als ein anderer in seinen Teich zurück.

Ein musikalisches Bildertheater mit Höhenflügen und Tiefgang, Witz und Poesie, eine Koproduktion von Gubcompany mit Wiersma&Smeets NL, mit dem Theater Stadelhofen, Zürich, dem Theaterhaus Thurgau und dem Amstelveens Poppentheater, NL.

 

Spiel: Rahel Hubacher, Moniek Smeets, Bram Wiersma, Erich Hufschmid. Regie: Heinz Gubler / Christine Rinderknecht. Bühne und Objekte: Moniek Smeets, Bram Wiersma. Musik & Komposition: Erich Hufschmid.

Kostüme: Marion Steiner. Dramaturgie: Gabi Mojzes. Assistenz: Sara Franchini. Produktionsleitung: Roland Amrein. 

 

Fotos: Heinz Gubler

 

20.00 Uhr, Theater am Saumarkt

Inszenierungsgespräch „Shubunkin - der Fisch im Mond"

Die "Gubcompany" und "Wiersma und Smeets" gewähren Einblicke in ihre Arbeit und sprechen mit dem interessierten Publikum und den Teilnehmer_innen des Symposions "Theater & Bild & Ton".

 

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2