Donnerstag, 6. September

17.00 Uhr,  Theater am Saumarkt

Frauke Jacobi - FigurenTheater St. Gallen / Schweiz

DAS HÄSSLICHE JUNGE ENTLEIN      5+

frei nach Hans Christian Andersen

Regie: Lars Frank.  Ausstattung und Spiel: Frauke Jacobi.  Musik: Tobias Rank. 

 

"Gross, grau und hässlich", das sind die ersten Worte, welche das junge Entlein auf der Welt hört. Obwohl es ein bisschen anders aussieht, schwimmt das Entlein viel besser als seine Geschwister. Aber das Fremde wird nicht geduldet, und so wird das Entlein nach kurzer Zeit vom Bauernhof vertrieben. Eine abenteuerliche Reise beginnt, in der sich das Entlein selbst beweisen und finden muss. In der Ferne findet es Zuflucht bei einer alten Frau. Leider währt das Glück nicht lange, denn das Entlein kann keine Eier legen. Wieder wandert es weiter, bis es schließlich nicht mehr kann. Einsam und zitternd vor Kälte schläft das Entlein im Schnee ein. Und als es im Frühling erwacht, ist ein Wunder geschehen. 

Auszeichnung als beste Darstellerin am World Puppet Festival of Art Prag.

 

THE UGLY DUCKLING      5+

based on Hans Christian Andersen

Director: Lars Frank.  Scenography and Acting: Frauke Jacobi.  Music: Tobias Rank. 

 

„Large, grey and ugly“ are the first words that the little duckling hears on entering the world. Although the duckling looks a little different from the others, it swims much better than its siblings. But being different is not tolerated and so the duckling is chased away from the farm. And so begins an adventurous voyage, in which the duckling must both prove and find itself. Far from home it finds sanctuary with an old woman. Unfortunately the duckling's luck doesn't last, because it can't lay eggs. It travels on once more until finally it can go no further. Lonely and shivering from cold the duckling falls asleep in the snow, and as it awakens in spring, a miracle has happened.

Awarded best actress in the World Puppet Festival of Art Prag.

 

Fotos: FigurenTheater St. Gallen

 

20.00 Uhr,  Theater am Saumarkt

Ensemble Materialtheater / Deutschland

DON QUIJOTE      16+

frei nach dem besten Buch der Welt

Regie: Alberto García Sánchez, Ulrike Monecke; Spiel: Annette Scheibler, Sigrun Kilger; Musik: Andreas Grossmann; Figuren & Objekte: Ute Kilger; Ausstattung & Bühne: Ensemble.

 

Alles schreit nach Aufbruch – aber der Hintern auf diesem Stuhl wiegt wie Blei! Die Welt gerät aus den Fugen – aber haben wir Einfluss darauf? Ein Spinner, wer sich einmischt, ein Narr, der meint, die Dinge zu durchschauen. „Lasst uns wider besseres Wissen Narren und Spinner sein!“ denken zwei unzeitgemäße Damen und zerren ihre ganz persönlichen Helden, den Idealisten Don Quijote und seinen treuen Knappen Sancho Panza (die Eliten der Weltliteratur!) auf die Bühne, um sie für die Nachwelt zu retten. Weinen und lachen Sie mit ihnen und genießen Sie die Tiefschläge und Prügel, die die beiden beziehen!

»Don Quijote« ist, vor 400 Jahren geschrieben, seit 2002 offiziell »das beste Buch der Welt« umfasst 1400 Seiten. Aber keine Angst, Sie lernen die Geschichte des idealistischen Ritters von der traurigen Gestalt auch in 100 Minuten kennen. Zwei leicht skurrile Damen geleiten Sie mit Esprit, Finten, Kenntnis und Mut zur Lücke durch eine Welt, in der närrische Einbildung mit Geist, Tollpatschigkeit mit Heldentum, Pragmatismus mit feurigen Idealen auf unterhaltsamste Weise zueinanderfinden.

 

DON QUIJOTE      16+

after the "Best Book of the World"

 

Everything screams for departure - but the butt on this chair weighs like lead! The world is falling apart - but do we have any influence on that? A spinner who intervenes, a fool who thinks he can see through things. "Let's be fools and spinners against better knowledge!" Think two untimely ladies and drag their very personal heroes, the idealist Don Quixote and his faithful squire Sancho Panza (the elites of world literature!) on the stage for posterity rescue. Weep and laugh with them and enjoy the low blows and beatings that the two relate!

"Don Quixote", written 400 years ago, since 2002 officially "the best book in the world" is 1400 pages long. But do not worry, you will also get to know the story of the idealistic knight of the sad figure in 100 minutes. Two slightly quirky ladies escort you with wit, feint, knowledge and courage to the gap through a world in which foolish imagination with spirit, clumsiness with heroism, pragmatism with fiery ideals in the most entertaining way to each other.

 

Fotos: Heinrich Hesse

 

22.00 Uhr, Theater am Saumarkt

Inszenierungsgespräche „Das hässliche junge Entlein“ und "Don Quijote"

Das "FigurenTheater St. Gallen - Frauke Jacobi" und das "Ensemble Materialtheater" gewähren Einblicke in ihre Arbeit und sprechen mit dem interessierten Publikum und den Teilnehmer_innen des Symposions "Theater & Bild & Ton".

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2