Freitag, 10. September 2021


15.00 Uhr

Nenzing, Ramschwagsaal

Töchter der Kunst / Österreich 

ÜBER PIRATINNEN - GESCHWESTERN DER SEE     10+

Zirzensische Theaterperformance frei nach Texten von Effe U Knust

 

Heimchen am Herd? Tun, was einem gesagt wird? Nicht diese Frauen! Sie trotzen traditionellen Rollenbildern und behaupten sich erfolgreich in einer Männerdomäne: Ob Zheng Yisao (1775–1844), die in China eine Piraten-Flotte mit über 200 Schiffen befehligte, oder Carola Rackete, die 53 Schutzsuchende aus Seenot rettete. Sie alle eint das Meer, der Widerstand und das Brechen mit Konventionen. Ihr Leben stellt eine persönliche Unabhängigkeitserklärung dar. Sie sind Vorbilder und vermitteln Stärke – eine Eigenschaft, die Frauen in der Vergangenheit häufig abgesprochen wurde. Von ihnen und ihren Schwestern der See handelt diese Geschichte.

 

Mit: Nina Dafert, Mia Ferreira, Maja Karolina Franke, Gat Goodovitch, Maartje Pasman; Regie: Nico Wind; Choreografie: Ariane Oechsner; Bühnenbild: Tanja Peinsipp; Musik: Steffi Neuhuber.

 

Fotos: Barbara Palffy


17.00 Uhr

Feldkirch, Pförtnerhaus

Gubcompany  / Schweiz  

VERCHEERT     6+     

ein visuelles Spektakel

 

In V E R C H E E R T können Kinder miterleben, wie in einer Dunkelkammer Bilder entstehen, nicht mit einem Klick, wie sie es gewöhnt sind, sondern mit einer vor ihren Augen selbst gebauten Kamera, einer Camera Obscura, die Bilder auf den Kopf stellt.

Zusammen mit dem Künstlerduo Cortis&Sonderegger und den beiden Performerinnnen  tauchen sie in eine andere Welt ein. Mit Licht, Schatten, Schärfe, Unschärfe entstehen Bilder, Situationen, Geschichten hinter den Bildern. Was ist verkehrt? Was ist richtig? Wie ist die Welt, so wie sie ist? Ist sie richtig oder leben wir die ganze Zeit in einer verkehrten Welt?

Mit verschiedenen visuellen Experimenten wird auf der Bühne das Sehen erforscht,  

kann das Entstehen von Dingen und gleichzeitig ihre Magie erlebt werden. Es entsteht eine fantastische Bildwelt, in der gestaunt werden darf.

 

Idee: Heinz Gubler
; Performerinnen: Maria Rebecca Sautter, Vera Bommer
; Live-Szenografie: Jojakim Cortis und Adrian Sonderegger (Fotografen des Jahres 2019);  Konzept/Regie/Dramaturgie: Christine Rinderknecht, Heinz Gubler und Ensemble.

 

Fotos: Heinz Gubler