Dienstag, 21. Juni

10.00 Uhr, Ramschwagsaal

Ensemble Materialtheater / D    

 

TRAUMKREUZUNG   7+

 

Seltsam, so etwas gibt’s doch nur im Traum, dass man aufwacht und ganz woanders ist, nicht mal mehr im eigenen Land, sondern in einer fremden Welt, auf der anderen Seite der Erde…„Wie komme ich hierher und wie wieder weg“, denkt sich die neunjährige Elisabeth, als sie neben einem unbekannten Jungen wach wird und vor dem Haus nicht das Auto ihrer Eltern steht, sondern drei Ziegen grasen. Zum Glück ist Fazil sehr nett, und auch seine Familie nimmt sie freundlich auf. „Wir wissen zwar nicht, warum du hier bist, aber es muss dafür einen guten Grund geben und solange du hier bist, teilen wir mit dir, was wir haben.“ So lernt Elisabeth Fazils Alltag kennen, geht mit ihm Ziegen hüten, erfährt etwas von seinen Träumen und darüber, dass man in Deckung gehen muss, weil es in diesem Land manchmal Steine vom Himmel regnet. Doch dann ist sie plötzlich wieder bei sich zuhause. Mathetest und Flötenunterricht sind wieder da, Hitze, Trockenheit und Ziegen verschwunden, nur jemand fehlt… Elisabeth versucht sich zurück zu träumen, doch es ist nicht leicht, einen Traum zweimal zu träumen. Es sei denn, jemand anders träumt ihn…

In „Traumkreuzung“  geht es um die Begegnung und Freundschaft zweier Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen. Während das eine Kind in der Stadt lebt und zur Schule geht, ist das andere Kind auf dem Land zuhause und muss den ganzen Tag arbeiten. Doch vieles haben sie auch gemeinsam, den Wunsch zu spielen, zu lachen, zu lernen und von einer Welt für alle zu träumen. 

Regie:
 Alberto García Sánchez, Spiel:
 Annette Scheibler, Daniel Kartmann, Sigrun Kilger, Musik:
 Daniel Kartmann, Figuren & Objekte:
 Ensemble, Ausstattung & Bühne:
 Ensemble, Licht:
 Luigi Consalvo

Eine Produktion des Ensemble Materialtheater Stuttgart & Théâtre Octobre Brüssel in Koproduktion mit dem FITZ! Zentrum für Figurentheater Stuttgart.

 

www.materialtheater.de

 

DREAM JUNCTION    7+

 

It must be a dream, when you wake up and you are elsewhere, not even in your own country, but on the other side of the world. „How did I came here, and how can I get away from here“. That is the big question of nine years old Elizabeth, waking up besides a young boy, she never saw before, and instead of her parent’s car there are threee goats grazing near the house. Fortunately Fazil and his parents are very friendly. We don’ know, why you are here, but there must be a reason, and as long as you stay, we will share everything.“ Elizabeth learns to know the everyday-life of Fazil and his family, takes care of the goats, hears about his dreams and that she must take care of the stones that sometimes just fall down from the sky. But suddenly she finds herself back home. Maths test and flute lessons  again, no more heat, no more dryness and goats, but somebody’s missing ... Elizabeth tries to to dream herself back, but it’s not easy to to dream the same dream two times. But  what if another person dreams it ...

Dream Junction tells about the meeting and friendship of two childs from different cultural circumstances. The one lives in a city and goes to school, the other lives at the country side and has to work the whole day. But there are a lot of similarities: they like to play, to laugh, to learn and to dream of making the world a better place.

Direction:  
Alberto García Sánchez, Play:  
Annette Scheibler, Daniel Kartmann, Sigrun Kilger,  Music
:  Daniel Kartmann, Figures & objects:  
Ensemble,   Equipment & stage:  
Ensemble,  Light
:  Luigi Consalvo

 

 

17.00 Uhr, Ramschwagsaal

Theater R.A.B / D    

 

UM DIE WELT IN 80 TAGEN  14+

Abenteuer frei nach Jules Verne

 

Spinnende Zahnräder, durchtriebene Maskencharaktere, schräge Puppengestalten, ein Cameo-Auftritt von Kapitän Nemo und Vieles mehr prägen diese irrwitzige Umsetzung des klassischen Abenteuerromans des späten 19. Jahrhunderts. Die halsbrecherische Reise des korrekten Gentleman Phileas Fogg und seines filou-haften Dieners Passepartout in zwei unterhaltsam-ironischen Stunden: mit einer bunten Vielfalt an Theatermitteln nimmt das Theater R.A.B (Random Acts of Beauty) die Zuschauer mit auf einen Parforce-Ritt durch eine retro-futuristische Welt, an der auch Jules Verne seine helle Freude gehabt hätte. Mit der eigens dafür komponierten Musik von Ro Kuijpers wirft die Inszenierung einen augenzwinkernden Blick auf die Triebkräfte der Kulturen und deren Schnittstellen.

„Ein prallgepackter Geschichtenkoffer voller verspielter Einfälle – unbedingt sehenswert!“

Marion Klötzer, Badische Zeitung

Regie: Brian Lausund, Dramaturgie: Dr. Manfred Jahnke, Spiel: Franziska Braegger, Jonas Schütte & Len Shirts, Musik: Ro Kuijpers, Masken/Puppen: Len Shirts, Bühnenbild: Werner Klaus, Kostüme: Susanne Kloiber

 

AROUND THE WORLD IN EIGTHY DAYS

Adventures following the novel of Jules Verne

 

Jules Verne tells of an amazing journey because of a really big bet. Ruthless Phileas Fogg lies, cheats, and does whatever he has to do to prove he can get around the world in 80 days.

Phileas Fogg is a ruthless perfectionist who cares more about the bet than the exotic places he sees on his travels. He will do anything, even lie and cheat, to get what he wants.

Jean Passepartout is Fogg's French butler. He is an honest, charming man who truly cares about Fogg, but he keeps ending up in situations that delay their travel.

 

Director: Brian Lausund, Dramatic Advisor: Dr. Manfred Jahnke, Actors: Franziska Braegger, Jonas Schütte & Len Shirts, Music: Ro Kuijpers, Masks and Puppets: Len Shirts, Stage: Werner Klaus, Costumes: Susanne Kloiber

 

http://umdieweltin80tagen.de

in der Pause:

ERÖFFNUNGSBUFFET

 

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2