Mittwoch, 21. Juni 2017

10.00 Uhr, Ramschwagsaal

Theater La Senty Menti / D    

 

RemembeRING    13+

 

von Liora Hilb und Miriam Locker. 

 

Jenny, die Großmutter von Liora, wird 1943 von den Nazis in Ausschwitz umgebracht. Ihre Kinder, fliehen nach Palästina und bauen sich dort ein neues Leben auf. Später, 25 Jahre nach Kriegsende kehrt Lioras Vater nach Deutschland zurück. Über den gewaltsamen Tod der Großmutter spricht niemand und doch prägt die Erinnerung daran das Leben dieser Familie. Liora gelangt in den Besitz eines Ringes, der einmal Jenny gehörte und fängt an, zu forschen. Der Weg dieses Ringes spannt einen Bogen über das Schicksal einer jüdisch-deutschen Familie in drei Generationen.

Die Schauspielerin und Theatermacherin Liora Hilb hat mit remembeRING ein Theaterstück über die Geschichte ihrer eigenen Familie entwickelt. Der Text des Stückes basiert einerseits auf familiären Überlieferungen und andererseits auf Gesprächen mit Jugendlichen über ihre Sicht auf die Shoah und jüdisches Leben im heutigen Deutschland.

 

Spiel: Liora Hilb, Stella Hilb. Regie, Video: Sabine Loew. Dramaturgie: Miriam Locker. Kostüm, Bühne: Cornelia Falkenhan. Musik: David Kirchner. 

 

Fotos: Remembering

14.00 Uhr, Artenne

LESUNGEN IM RAHMEN DER DRAMATIKER_INNENBÖRSE

mehr dazu

17.00 Uhr, Ramschwagsaal

Aktionstheater Kassel / D    

 

DIE AUFLÖSUNG    15+

von Ad de Bont

 

Ein skurriles Stück Theater um Leben – und Tod.

Vorwürfe, Emailleteller und Zuckerrüben fliegen durch den Raum.

„Die Auflösung“ ist eine Satire auf den Generationenkonflikt, starrsinnige Väter und unselbständige Söhne. Ergänzt werden die beiden durch den Klang des Kontrabasses und einem „Zwischenruf“ zum Ende der Auseinandersetzung.

 „Das AktionsTheater nimmt den Raum als unkonventionelle Spielfläche wahr.

Das feinsinnige Spiel wirkt auf den ersten Blick abstrakt, ist bei längerem Zuschauen aber näher an der Realität dran als gedacht.“ (Hessisch-Niedersächsische Allgemeine, Kassel, 17.1.2017)

 

Spiel: Michael Werner, Werner Zülch, Kate Köhler . Regie: Helga Zülch. Musik/Kontrabass: Berthold Mayrhofer.

 

Fotos: Karl-Heinz Mierke

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2