Freitag, 22. Juni 2018

 

10.00 Uhr, Ramschwagsaal

 

TWOF2 / Österreich    

Skreek - A Comic Revolution   11+

Die Geschichte von einem, dem Fliegenkönnen nicht reicht.

 

Performance mit live Video-Streaming

Spiel: Giovanni Jussi, Maria Spanring; Live-Kamera, Schnitt, Licht: Francesco Diaz; Autor, Regie: Giovanni Jussi; Script: Georg Lippert; Ausstattung: Anna Diaz, Ursula Gaisböck, Giovanni Jussi; Sound, Musik: Mario Stadler, Electric Ray and The Shocker; Dramaturgie: Maria Spanring; Konzept: TWOF2 - Performancekunst für junges Publikum; Produktion: dascollectiv.

 

In einer Mischung aus Film, Theater und Comic entführt TWOF2 das Publikum in die turbulente Welt des Comic-Helden Jean-Luck. Sein Leben spielt unmittelbar hinter einer großen Kinoleinwand, wo es gefilmt und live übertragen wird. Er ist gefangen in seiner eigenen Welt. Vor der Leinwand sehen wir The-Creator am Schaffen. Jean-Luck ist der Held in diesem Comic-Motion. Doch besonders heldenhaft ist sein Leben eigentlich nicht, denn The-Creator leitet all sein Denken und Handeln. Nach und nach entwickelt Jean-Luck seine eigenen Fantasien und Wünsche und will ausbrechen. Er sucht nach Identität und Freiheit, möchte von seiner zweidimensionalen Welt in eine andere, noch unbekannte reale Welt gelangen. Er entwickelt sich von der Marionette zu einem willentlich freien Wesen und versucht alles, um auszubrechen. Wird ihm der Schritt in die Freiheit gelingen? Und wer würde ihn ersetzen?

 

www.twof2.com/projects/sk

 

Being able to fly is not enough.

In a mix of film, theatre and comic, TWOF2 leads the audience into the world of the comic-hero Jean Luck. His life takes place right behind a big screen, where it is filmed and live-streamed. He is a prisoner in his own world. In front of the screen: The Creator at work.

Jean Luck is the hero in this comic-motion, but actually his life ain‘t that heroic, as The Creator directs all his thoughts and actions. Little by little Jean Luck develops his own fantasies and desires, he wants to break free. He looks for his own identity and freedom, wants to escape from his two-dimensional world and runs into another one, unknown.

Realizing the dominating existence of The Creator, Jean Luck goes through revolution. He develops from a marionette to a free minded being, who tries everything to pass into the real live. Will he succeed to gain freedom? And who will be taken to replace him?

 

Fotos: Tom Weilguny

 

17.00 Uhr, Ramschwagsaal

 

FigurenTheater St. Gallen / Schweiz

und

Theater Sven Mathiasen Wettingen / Schweiz    

Eins Zwei Drei Vorbei    4+

von Frauke Jakobi

 

Ein musikalisches Spektakel mit einer Menge bunter Knete.

 

Spiel: Frauke Jacobi, Sven Mathiasen. Regie: Sarah Fuhrmann. Musik: Stefan Suntinger. Figuren: Johannes Eisele. Bühnenbild: Karin Bucher, Johannes Eisele. Licht: Stephan Zbinden.

 

Ein Platz, ein Baum und ein Klumpen farbige Knete. Schon beginnt das Spiel... Es wird gebaut und geformt. Mann, Frau und Kind erwachen zum Leben.

Das Leben kann sehr abwechslungsreich sein und die wichtigen Ereignisse kommen und gehen wie der Wechsel der Jahreszeiten. Das Jahr mit all seinem Facettenreichtum wird zur Spielwiese des Lebens, wo sich Mann und Frau im Frühling treffen, kennen und lieben lernen, heiraten und eine Familie gründen. Sie geniessen den Sommer zu dritt und im Herbst heisst es schliesslich Abschied nehmen vom erwachsenen Kind. Wieder zu zweit erleben Mann und Frau den Winter bis sie endlich die Spielwiese wieder verlassen. In schönen poetischen Bildern zeichnet das Stück ein Menschenleben nach, reduziert auf die wichtigsten Abschnitte und bringt den Zuschauern den ewigen Kreislauf des Lebens näher.

 

ONE TWO THREE OVER   4+

by Frauke Jakobi

 

 

A musical spectacle with a lot of colorful play dough.

Game: Frauke Jacobi, Sven Mathiasen. Director: Sarah Fuhrmann. Music: Stefan Suntinger. Figures: Johannes Eisele. Stage design: Karin Bucher, Johannes Eisele. Light: Stephan Zbinden.

 

A place, a tree and a lump of colored plasticine. Already the game begins ... It is built and shaped. Man, woman and child come to life.

Life can be very varied and the important events come and go as the change of seasons. The year, with all its richness of facets, becomes the playground of life, where husband and wife meet and get to know each other, marry, and start a family in spring. They were three together to enjoy the summer and in the autumn they finally say goodbye to the adult child. Man and woman experience the winter again as a couple until they finally leave the playground again. In beautiful poetic images, the piece traces a human life, reduced to the most important sections and brings the audience closer to the eternal cycle of life.

 

Fotos: Tanja Dorendorf

 

KONTAKT:  Luaga & Losna

 

Johannes Rausch

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing

0043.5525.62575

contact@luagalosna.at 

 

Sabine Wöllgens

sabine.woellgens@luagalosna.at

 

 

INFORMATION, KARTENRESERVIERUNG

Festivalbüro

Stefanie Seidel

Gamperdonaweg 2

A 6710 Nenzing 

M: 0043 (0)699 - 134 06 558

stefanie.seidel@luagalosna.at

 

EINTRITTSPREISE

Tagesvorstellung € 5,00

Familien, SchülerInnen, ab 3 Personen € 4,00

Jugend360card € 4,00

Festival-Familienpass € 40

Abendvorstellung € 10 / € 8 

 

SPIELORTE Feldkirch

Pförtnerhaus,

Reichenfeldgasse 9

Theater am Saumarkt, Mühletorplatz 1

Antiquariat Chybulski, Bahnhofstr. 11

 

SPIELORTE Nenzing:

Ramschwagsaal, Ramschwagplatz 1

Artenne Nenzing, Kirchgasse 6 Festivalclub (Provinzwerkstatt), Gamperdonaweg 2